Einschalten, einloggen, weiterbilden - Erfolgreiches Webinar für Frauen „Weniger ‚MISS‘ und mehr Verständnis“

Weiterbildung online, im „Public Viewing“ an drei Standorten oder zuhause vor dem Rechner. Das öffentliche Webinar „Weniger ‚MISS‘ und mehr Verständnis“ war am Donnerstag, 13. Februar 2020 am Abend virtuell, aber auch als Live-Übertragung vor Ort in Flein, Lauffen am Neckar und Kochersteinsfeld zu erleben.

Gemeinsam hatten der KreisLandFrauenverband Heilbronn sowie die Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken zur Auftaktveranstaltung für das Leitthema der LandFrauen „Grenzenlos digital“ zu einem öffentlichen Webinar eingeladen. Virtuell nahmen 37 Frauen teil, die über die Region Heilbronn-Franken hinaus zwischen Tauberbischofsheim und Geislingen, zwischen Cleebronn und Crailsheim eingeloggt waren. Die Ortsvereine der LandFrauen Flein, Lauffen am Neckar und Hardthausen-Kochersteinsfeld begrüßten insgesamt 74 Frauen beim „Public Viewing“. Auch gab es weitere Gruppen, welche die Idee des „Public Viewing“ übernommen und sich gemeinsam fortgebildet haben. 
 
„Weniger ‚MISS‘ und mehr Verständnis“ wurde durch die Webinarista & Referentin Elke-Maria Rosenbusch mit zahlreichen Methoden akustisch und visuell nähergebracht. Missverständnisse sind in der Kommunikation an der Tagesordnung. Mund und Ohr haben vier Ebenen: die Sache, Ich-Selbst, die Beziehung und der Apell. Eine Erkenntnis aus der Kommunikation zeigt: Wahr ist nicht das, was ich sage, sondern das, was der andere hört. Darüber hinaus senden wir unsere Botschaften nicht nur verbal, sondern auch non-verbal. Ich-Botschaften - knapp und klar - können ein Schlüssel zu mehr Verständnis sein. Und als Tipp zur Umsetzung in der Praxis: Feedback einholen über die eigene Kommunikation und wenn man etwas ändert, dann eine kleine Sache fokussiert angehen und 14 Tage bewusst üben. 

Das Fazit für gelungene Kommunikation: „Weich zu den Menschen und hart in der Sache.“
 
Die Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken bietet im Jahr rund 75 kostenfreie Veranstaltungen zur persönlichen Weiterbilddung an. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.frauundberuf-hnf.com

Jasmin Lang
 
 
 
HINTERGRUNDINFORMATIONEN Im Rahmen des Landesprogramm “Kontaktstellen Frau und Beruf“ fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg Kontaktstellen in Baden-Württemberg. Träger der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken ist die Wirtschaftsregion HeilbronnFranken GmbH (WHF). Neben der Landesförderung wird die Kontaktstelle über die WHFGesellschafter kofinanziert.