Die BUGA kommt mit einem grandiosen Gartenfest nach Erfurt

171 Tage feiert Erfurt im kommenden Jahr ein grandioses Gartenfest, die Bundesgartenschau auf den Ausstellungsflächen egapark und Petersberg.
Bundesweit ist der Vorverkauf der Tageskarten in mehr als 150 Vorverkaufsstellen am 3. November 2020 gestartet. In Thüringen sind die Tickets im BUGA-Onlineshop, in den Ticketshops der Funke Medien Gruppe, bei den bekannten BUGA-Vorverkaufsstellen in Erfurt oder bei Verkaufspartnern und jetzt auch erhältlich. Die BUGA-Tageskarten gibt es jetzt auch bei Tourist-Informationen in Thüringen.
Wer noch mehr BUGA-Momente genießen, die vielfältigen Veranstaltungen erleben oder beide Ausstellungsflächen ausführlich erkunden möchte, kann auch eine Zweitageskarte wählen. In beide Tickets ist die Nutzung des ÖPNV in Erfurt eingeschlossen. Ein guter Grund für Gäste der Stadt, das eigene Fahrzeug am Stadtrand zu parken und die Straßenbahn zu nutzen.
Und warum sollte man keinen der 171 BUGA-Tage verpassen?

Blütenpracht und Gartenerlebnisse
Herzstück der Gartenschau ist der 36 Hektar große egapark. Der vielgestaltige Gartenpark ist eine Inspiration für jeden Gartenfreund und Blumenfan, ein Erlebnis für alle Sinne. 15.000 jahreszeitlich blühende Quadratmeter begrüßen mit Farbspektakel, Formenvielfalt und Duft.
Themengärten in beeindruckender gärtnerischer Gestaltung schaffen eine dekorativen Rahmen für Rosen, Iris, Lilien, japanische Gartenkunst, Skulpturen oder das gärtnerische Erbe des Staudenpapstes Karl Foerster.
Pünktlich zur BUGA eröffnet das einzigartige Wüsten- und Urwaldhaus Danakil. Auf dem barrierefreien Rundweg begeben sich die Besucher mit allen Sinnen auf die spannende Suche nach dem Wasser.
Besonderer Schatz im Park ist das Deutsche Gartenbaumuseum, das sich einem wesentlichen Punkt der Erfurter Geschichte widmet und zur BUGA Erfurt 2021 ebenfalls äußerlich saniert, mit barrierefreiem Zugang und einer modernen Dauerausstellung als Kommunikations- und Erlebnisort präsentiert.

Stadtgeschichte und Gartenkunst
Der Petersberg am Rande der beeindruckenden Erfurter Altstadt ist ein Ort bewegter Stadtgeschichte. Eine der größten barocken Stadtfestungen Europas wird für 171 Tage Veranstaltungsort einer Schau moderner Gartenthemen mit vielen Bezügen zur reichen Gartenbautradition Erfurts.
Die Besucher können auf dem Petersberg eine Zeitreise durch die Gartenepochen unternehmen. Hier finden sich ein Renaissancegarten neben dem Barockgarten, ein Landschaftsgarten und ein Klostergarten. In der ehemaligen Kirche des einstigen Benediktinerklosters St. Peter und Paul präsentieren sich in der Ausstellung „Paradiesgärten - Gartenparadiese“ besondere Schätze aus der Vielfalt der Thüringer Parks und Gärten.
Im unteren Teil des Festungsgrabens werden zur Bundesgartenschau Züchtungen und gärtnerische Erfolge aus der langen Tradition des Gartenbaus, die „Erfurter Gartenschätze“, gezeigt.
Neben den im Ausstellungsgelände gezeigten historischen Gartenepochen finden sich in Thüringen noch weitaus mehr Garten- und Landschaftsparks. 25 wurden als BUGA-Außenstandorte ausgewählt und laden zu einer Entdeckungsreise über Erfurt hinaus ein.

Knapp 5000 Veranstaltungen in 25 Themenwochen.
Der gesamte Veranstaltungsüberblick unter:
www.buga2021.de/pb/buga/home/veranstaltungen/ueberblick